Leitbild

leitbild

 
Das Unternehmen „Apostel-Umzüge" wurde von mir, David Moise, als ausgebildeter Schreiner ins Leben gerufen. Zu Beginn habe ich im Nebengewerbe meine Dienste als Schreiner angeboten und hatte viel mehr Anfragen auf Möbeltransporte als erwartet. Somit gründete ich das Umzugsunternehmen mit dem Namen „Apostel“.
Viele fragen sich: Warum dieser Name?

Der Name Apostel wird mit der Verkündung des Evangeliums in Zusammenhang gebracht. Es hat aber dabei weniger mit der Verkündigung des Evangeliums zu tun, sondern viel mehr damit anderen zu helfen, als nur davon zu reden. Es bringt wenig einem Menschen von Gott zu erzählen, wenn er seit Tagen nichts gegessen hat. Es bringt wenig dem Menschen über Gott und die Liebe zu erzählen, wenn er als Kind missbraucht worden ist. Die Liste ist lang von Menschen, die in ihrer Seele Verletzungen davontragen. Nicht zu vergessen Geschichten von kleinen Kindern, die auf der Welt nicht erwünscht waren und einfach nur abgegeben wurden. Gott wird uns eines Tages nicht fragen: „Was hast du den Menschen gesagt?", sondern ,,Was hast du den Menschen gegeben?". Gesundheit ist das wichtigste, was wir von Gott bekommen können, denn damit können wir den anderen auch etwas zurückgeben.

Eine soziale Ader und Engagement hatte ich schon immer, besonders für benachteiligte Menschen. Ehrenamtlich unterstützte ich 3 Monate lang eine soziale Einrichtung in Stuttgart mit meinem Handwerk, damit sich die Patienten (Jugendliche) dort eine Therapie leisten konnten.

Apostel Umzüge basiert auf christlichen Prinzipien, bei denen man nicht selbst im Vordergrund steht, sondern diejenigen, die Hilfe brauchen. Das ist unser Motto und unsere Philosophie. 20% von jedem Auftrag bzw. der Einnahmen des Unternehmens gehen an Soziale Einrichtungen wie: https://www.facebook.com/ARSBH/

Durch Ihren Auftrag kann jeder seinen Beitrag leisten. Spenden nehmen wir aus moralischen Gründen nicht an. Sie können sich direkt durch den angeführten Link mit der jeweiligen Einrichtung in Verbindung setzen oder uns ansprechen, wo Hilfe am dringendsten benötigt wird.